Freiwillige Feuerwehr Lunden Seit 1873
Freiwillige Feuerwehr LundenSeit 1873

Einsätze 2009

(36) 21.12.2009 - 21:04 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Löschhilfe * Karolinenkoog * Kieckshofweg * f2 * Feuer in Gebäude *

 

Im Einsatz:

FF Karolinenkoog

FF Hemme

FF Rehm

FF Lunden ( Wasserversorgung mit dem LF 16)

FF Hennstedt (Wärmebildkamera)

 

Bericht:

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet gegen 20.30 Uhr im Kieckshofweg ein Einfamilienhaus in Brand. Entstanden war das Feuer in einer Zwischenwand des Gebäudes.

Die mussten die Feuerwehrleute einreißen, um die Flammen löschen zu können.

Es entstand Sachschaden in Höhe von rund 60.000 Euro.

Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

 

Die Hausbewohner kamen bei Nachbarn unter.

(35) 14.12.2009 - 21:00 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Verkehrsunfall * Krempel * Alte Bundesstrasse 5  * unfall1 * Unterstützung für Rettungsdienst *

 

Bericht: In Krempel erlitt ein Mann bei einem Unfall schwere Verletzungen. Seine Beifahrerin und ein Kind wurden ebenfalls leicht verletzt.

(34) 11.12.2014 - 08:14 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Hilfe * Krempel * Alte Bundesstrasse * Notfall Tür verschlossen * Unterstützung für Polizei / Rettungsdienst *

 

Leider kam für die Peroson jede Hilfe zu spät.

(33) 10.12.2009 - 23:01 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f3 * Lunden * Wilhelmstrasse 8 * brennt Halle mit Schaustellerfahrzeugen *

Im Einsatz:

FF Lunden

FF Lehe

FF Rehm ( Atemschutz )

 

Bericht:

In der Nacht ist das Winterlager von Schausteller Rasch ausgebrannt.

In der Halle waren diverse Fahrgeschäfte und PKW untergestellt. Ein Kinderkarussell war nicht mehr zu retten, es wurde völlig zerstört.

Der Schaden wird auf insgesamt 50 000 Euro geschätzt. Menschen wurden nicht verletzt.

Das Feuer war nach gut knapp drei Stunden gelöscht.

(32) 05.12.2009 - 22:40 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Hilfe * Lunden * Friedrichstr. * Notfall Tür verschlossen * Hilflose Person in der Wohnung * Unterstützung für Polizei / Rettungsdienst *

(31) 20.11.2009 - 14:50 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Unfall * Bahn * Lehe * Person vom Zug erfasst *

 

Leider kam für die Peroson jede Hilfe zu spät.

(30) 18.10.2009 - 12:32 Uhr / Brandmeldereinlauf

 

Alarmmeldung: * Brandmeldereinlauf * Lunden * Brunnenstrasse 6* Altenheim Sonnenhof * bma * Meldereinlauf Brandmeldeanlage

(29) 11.10.2009 - 00:30 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: Löschhilfe * St. Annen * Bundesstr. 3  *

(28) 28.09.2009 - 09:06 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Hilfeleistung * Lunden * Schulstr.  *

(27) 20.09.2009 - 05:73 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f2 * Krempel * Wiesengrund 9 * Brennt Holzstapel am Carport *

(26) 04.09.2009 - 10:12 Uhr / Unwettereinsatz

 

Alarmmeldung: * Unwettereinsatz * Lunden * Koogchaussee 30 * Sky-Markt Lunden * unwetter1 * Werbeschilder der CDU drohen um zu fallen

(25) 31.08.2009 - 11:30 Uhr / Brandmeldereinlauf

 

Alarmmeldung: * Brandmeldereinlauf * Lunden * Brunnenstrasse 6 * Altenheim Sonnenhof * bma *

(24) 28.08.2009 - 11:39 Uhr / Brandmeldereinlauf

 

Alarmmeldung: * Brandmeldereinlauf * Lunden * Schulstrasse 17 * Alte Schule Pflegehaus * bma *

(23) 27.08.2009 - 11:11 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Verkehrsunfall * Lunden * Wilhelmstrasse * Abzweig Richtung Karolinenkoog * unfall1 * VU unklare Lage , LKW gegen PKW, 2 Verletzte

(22) 24.08.2009 - 16:23 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Lunden * Moorchaussee * lage*unkl. Rauchentwicklung im Moor

(21) 12.08.2009 - 18:31 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f1 * Lunden * Moorchaussee * Rauchentwicklung aus dem Moor * Rundballenbrand *

(20) 12.08.2009 - 12:20 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f1* Lunden * Moorchaussee * Rundballenbrand *

(19) 11.08.2009 - 22:45 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f1 * Lunden* Moorchaussee * Feuerschein / Rauchentwicklung * Rundballenbrand *

(18) 11.08.2009 - 20:25 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: Alarmzeit: 20:25:48 * Feuer f1 * Lunden * Moorchaussee *  Rundballenbrand *

 

Bericht:

POL-IZ: Lunden: Brandstiftungen und Sachbeschädigung aufgeklärt - Pressemitteilung
der Polizei-Zentralstation Lunden
2009-08-19 16:20:57 Uhr, Polizeidirektion Itzehoe
 Kreis Dithmarschen (ots) - Polizeihauptkommissar Gispert
Wittkowski, Leiter der PZSt Lunden, teilt mit:
 "Nach zwei Feuerwehreinsätzen am Dienstag vergangener Woche (11.
August) im Lundener Moor gelang es der Polizei, zwei Brandstifter zu
ermitteln, die verantwortlich für die Brände sind. Beide haben
inzwischen gestanden, insgesamt dreimal Feuer gelegt zu haben:
 Zunächst hatten sie am Montag (10. August) acht Strohrundballen
auf einer Moorkoppel entzündet. Da diese nicht so recht in Brand
geraten wollten, entzündeten sie auf einem benachbarten Stoppelfeld
loses Stroh. Hier erlosch das Feuer jedoch wenig später von selbst,
während es in den Strohrundballen weiter glimmte. Erst am
Dienstagabend brach hier ein offenes Feuer aus, das durch die
Freiwillige Feuerwehr Lunden aufwändig bekämpft werden musste.
Offensichtlich hatten die beiden aber noch nicht genug: Zwei Stunden
später gab es erneut Alarm. Diesmal brannten fünf saisonfrische
Heurundballen auf einer anderen Koppel im Lundener Moor. Wieder
musste die Wehr ausrücken.
 Neben den Brandstiftungen räumte einer der beiden siebzehnjährigen
Tatverdächtigen aus dem Großraum Lunden zusätzlich die
Sachbeschädigung an einem Hochsitz eines Lundener Jägers ein.
Ebenfalls am Montag (10. August) hatte er dort randaliert.
 Nicht nur die Konsequenzen aus den eingeleiteten Strafverfahren
haben die beiden Jugendlichen nun zu fürchten, sondern sie müssen
auch mit erheblichen Kostenforderungen rechnen: Neben der Erstattung
der Sachschäden haben sie ebenfalls die Kosten für die
Feuerwehreinsätze zu tragen.
 Mein Kommentar: Das sind keine Dumme-Jungen-Scherze mehr. Das ist
nur noch kriminell: Wer vorsätzlich so mit Feuer umgeht, zerstört
Hab und Gut anderer und gefährdet nicht zuletzt Leben und Gesundheit
der eingesetzten Feuerwehrkameraden. Außerdem hätten angrenzende
wertvolle Naturflächen in Brand gesetzt werden können. Es fehlt mir
jedes Verständnis für ein solches Verhalten. Ich hoffe, dieser
polizeiliche Ermittlungserfolg hält potentielle Nachahmer ab und soll
davor warnen, möglicherweise vorhandene Langeweile auf strafbare
Weise abzureagieren."
Rückfragen bitte an:
Polizeidirektion Itzehoe
Pressestelle
Hermann Schwichtenberg
Telefon: 04821 / 602 2010
E-Mail: pressestelle.itzehoe@polizei.landsh.de

(17) 05.08.2009 - 19:39 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f1 * Lunden * Brunnenstr.  * Brennen Gartenabfälle

(16) 13.07.2009 - 13:03 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Verkehrsunfall * Rehm-Flehde-Bargen *  Bargen * Verkehrslenkende Maßnahmen nach VU (ELW im Einsatz)

(15) 06.07.2009 - 23:53 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung:

* Feuer f4 * Lehe (Lundenerkoog) * Brennt Stallgebäude * Einsatzende 07.07.2009 12:06 *

Löschhilfe durch die FF St. Annen
Löschhilfe durch die FF Rehm-Flehde-Bargen
Löschhilfe durch die FF Hemme

(14) 02.07.2009 - 14:30 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Hilfeleistung * Lunden * Rosenstr.  *

(13) 27.06.2009 - 22:40 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f3 * Löschhilfe für die FF Sankt Annen  * Sankt Annen * Bundesstrasse  * Brennt großer Stall 600 qm.

 

Bericht:

Feuer in einem Stall in St. Annen

    Dithmarschen (ots) - "Meterhohe Flammen schlugen aus dem Stall   meines Nachbarn. Ich wollte mir ein Eis holen und sah zufällig aus dem Fenster" erzählt Benjamin Studte. Sofort rief er die 112 an um die Feuerwehr alarmieren zu lassen. "Dann bin ich sofort zur Familie Reese gelaufen und habe sie gewarnt." Um 22.38 wurden von der Leitstelle die Wehren von St. Annen und Lehe alarmiert. Innerhalb kürzester Zeit waren die Feuerwehrleute am Einsatzort. Wehrführer Robert Rattay, St. Annen,  ließ sofort Lunden nachalarmieren. Unterstützt  bei der Einsatzleitung wurde der neugewählte Wehrführer durch den erfahrenen ehemaligen Wehrführer Johannes Tolk. Tiere befanden sich nicht in dem etwa 600 Quadratmeter großen Stallgebäude. Der Wind stand so günstig, dass das Wohngebäude des Eigentümers nicht bedroht war. Im Stall brannten Strohrundballen. Durch geöffnete Tore wurde gelöscht. Bereits nach kurzer Zeit war das Feuer unter Kontrolle. Atemschutzgeräteträger der Lundener Wehr gingen in den Stall um von dort die Brandherde noch besser bekämpfen zu können.  Strohrundballen sind sehr schwer zu löschen und flammen immer wieder auf. Deshalb wurden die Ballen mittels eines Baggers aus dem Stall entfernt und auf eine Siloplatte gebracht. Die letzten Glutnester wurden so abgelöscht. Noch bis morgens um etwa 3 Uhr waren die Feuerwehrleute mit diesen Arbeiten beschäftigt. Die L 156 (ehemalige Bundesstraße) an der das Gebäude liegt, war in St. Annen mehrere Stunden gesperrt. Zur Brandursache nahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen auf.

(12) 20.06.2009 - 11:54 Uhr / Brandmeldereinlauf

 

Alarmmeldung: * Brandmeldereinlauf * Lunden * Brunnenstrasse 6 * Altenheim Sonnenhof * bma * Meldereinlauf Brandmeldeanlage

(11) 14.06.2009 - 07:50 Uhr / Brandmeldereinlauf

 

Alarmmeldung: * Brandmeldereinlauf * Lunden * Koogchaussee 30 * Sky-Markt Lunden * bma * Meldereinlauf Brandmeldeanlage

(10) 10.06.2009 - 14:50 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Hilfe *Lunden * Friedrichstrasse 57 * Tierrettung, Katze auf Dach

(9) 14.05.2009 - 17:48 Uhr / Unwetter

 

Alarmmeldung: Alarmzeit: 17:48:00 * Unwetter 1 * Krempel * Denkmalsweg * Baum auf Strasse

(8) 19.02.2009 - 04:44 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f3 * Lunden * Luisenstrasse * Brennt ein Einfamilienhaus * Einsatz ende 10:00 *

Löschhilfe durch die FF Lehe
Atemschutz Unterstützung durch die FF Rehm-Flehde-Bargen
Wärmebildkamera FF Hennstedt

 

Bericht:

In der Nacht zu Donnerstag, 19. Februar, gegen 4.45 Uhr haben Anwohner ein Feuer in einem leer stehenden Einfamilienhaus in der Luisenstraße in Lunden bemerkt. Das Feuer brach nach ersten Erkenntnissen vermutlich im Dachstuhlbereich aus. Die Freiwillige Feuerwehr Lunden musste das Dach abdecken, um alle Glutnester zu löschen.

Der Sachschaden wird auf zirka 100.000 Euro geschätzt. Personen kamen nicht zu Schaden.

(7) 07.02.2009 - 14:50 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f1 * Krempel * Moorchaussee * zum Wanderpark * Brennt Rundballen

(6) 26.01.2009 - 18:50 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f2 * Lunden * Wilhelmstrasse 84 * alte Spielhalle, Wohnung zum Hof * starke Rauchentwicklung * Brennt Kühlschrank * Wärmebildkamera FF Hennstedt

 

Bericht:

Am Montag-Abend, dem 26. Januar 2009, gegen 18.45 Uhr, wurden Polizei und Feuerwehr in die Wilhelmstraße gerufen.

Grund: In der leerstehenden Wohnung eines Mehrfamilienhauses war es zu einem Schwelbrand gekommen.

Durch den entstandenen Rauch wurden auch zwei weitere Wohnungen im Haus in Mitleidenschaft gezogen. Alle drei Wohnungen sind vorerst unbewohnbar. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von zirka 10.000 Euro. Personen wurden nicht verletzt.

(5) 21.01.2009 - 19:53 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f3 * Lunden * Breslauerstraße * brennt Garage *

 

Bericht:

POL-IZ: Lunden: Feuer in Garagen-Werkstatt

2009-01-22 09:58:35 Uhr, Polizeidirektion Itzehoe

Kreis Dithmarschen (ots) - Gestern Abend (21.1., gegen 20 Uhr)

brach in der Breslauer Straße in einer als Werkstatt genutzten Garage

ein Feuer aus. In dem Raum befanden sich mehrere Gasflaschen, die

aufgrund der Hitzeentwicklung explodierten. Die Ursache für das

Unglück ist derzeit unbekannt.

Die Feuerwehr verhinderte ein Übergreifen der Flammen auf das

Wohnhaus.

Der Gesamtschaden beziffert sich auf rund 30.000 Euro.

(4) 14.01.2009 - 08:08 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f3 * Löschhilfe für die FF Lehe * Leherfeld * Brennt Wetterschutzhütte am Hoffnungssee *

(3) 09.01.2009 - 22:50 Uhr / Technischehilfe

 

Alarmmeldung: * Verkehrsunfall * PKW im Graben * Groven * in Richtung Lunden.

(2) 05.01.2009 - 14:49 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f2 * Lunden * Friedrichstrasse 51 * Rauchentwicklung im Keller

(1) 01.01.2009 - 00:53 Uhr / Feuer

 

Alarmmeldung: * Feuer f2 * Lunden * Poststrasse 3 * Brennt Rakete auf Dach

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© 2003 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Lunden